Ältere Gebäude weisen meistens einen Energieverbrauch auf, der erheblich höher ist als der von neueren Gebäuden. Insbesondere betrifft dies den Bedarf an Heizwärme, der einerseits meistens hoch ist und zusätzlich häufig auf ineffiziente Weise gedeckt wird. Wenn dieses Problem einigermaßen konsequent angegangen wird, also nicht nur mit punktuellen Verbesserungen, spricht man von einer energetischen Sanierung. Auch der Begriff thermische Sanierung oder Wärmesanierung wird verwendet, wenn es vorwiegend um den Wärmebedarf geht. Jedoch ist eine energetische Sanierung praktisch immer auch mit Verbesserungen verbunden, die mit dem Energieverbrauch nichts zu tun haben.