Solarthermie

Sie ist uralt, aber seit einiger Zeit moderner denn je: die Sonne. Das Zentralgestirn bildet nicht nur die Basis für das Leben auf der Erde, sondern ist auch ein zentrales Element der regenerativen Energieversorgung. Nicht zuletzt durch die in die Wege geleitete Energiewende in Deutschland sind die Möglichkeiten der Nutzung von Sonnenenergie wieder verstärkt in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen ist Solarenergie praktisch in unbegrenztem Maße verfügbar, klimaneutral und kostenlos. Sie möchten davon profitieren und Ihre Immobilie zukünftig mit Solarenergie beheizen? Wir Um aus den Sonnenstrahlen Wärme für den eigenen Haushalt zu gewinnen, benötigt man vor allem drei Dinge: Solarkollektoren, einen Solarspeicher sowie eine Steuerungseinheit, die den Betrieb der Anlage regelt. Die Wärme wird von den Kollektoren mit Hilfe einer Wärmeträgerflüssigkeit, angetrieben durch eine Solarkreispumpe auf das Speicherwasser übertragen. Eine weitverbreitete Möglichkeit der Nutzung der Sonnenwärme ist die Trinkwassererwärmung mit Hilfe einer solarthermischen Anlage zurTrinkwassererwärmung. Eine zusätzliche Nutzung der Sonnenwärme wird erreicht, wenn diese nicht nur für die Trinkwassererwärmung, sondern auch zur Unterstützung der Raumheizung genutzt wird. Um auch im Winter genug Warmwasser bzw. Heizwärme produzieren zu können, werden Solarthermieanlagen mit dem bestehenden Heizkessel kombiniert. Um die Solarthermie effektiv nutzen zu können, machen wir für Sie eine Wirschaftlichkeitsanalyse gegenüber ihrer konventionellen Heizungsanlage. Denn nicht bei jeder Nachrüstung macht eine thermische Solaranlage sinn, denn die eingesparten Kosten gegen über der ausgegeben kosten stehen nicht immer in einem guten Verhältnis.

 

Eine weitere Möglichkeit Solarthermie zu nutzen ist es – auch wenn es paradox klingt: Kühlen mit Sonnenwärme.